Schließen ShoutBox
Eintragen
Marmelator Infos einsehen
Ja, ich habe noch alle orginalen Pakete von 1.6.5 und 1.6.6 und alle Addons.!! Juhu Cool
Ronny Infos einsehen
Hat jemand vll noch nen Downloadlink oder kann mir die letzte PHPkit version senden ?
DustFireSky Infos einsehen
Genauso habe ich das auch empfunden. Treffer
Roy Infos einsehen
Gerade das "Goodbye" des PHPKITs gelesen. Kurz und bündig, musste halt mal was geschrieben werden...




Kit-Coding.de - PHPKIT Plugins / Addons / Styles

 
 

Letzten Downloads

Bild öffnen Download Kommentare

pK ASCE PHPKIT 1.6.6 - JW Play..

Was soll das sein fragt Ihr Euch ?!? *s016* Dieser Player wird von einigen Addons von uns genutzt. Daher sollten Si..

Mehr lesen...
Bild öffnen Download Kommentare

pK ASCE PHPKIT 1.6.6 - KC feat..

Was soll das sein fragt Ihr Euch ?!? *s016* Hier ist das alt bekannte Security Modul für die PHPKIT Version 1.6.6 d..

Mehr lesen...
Bild öffnen Download Kommentare

pK ASCE PHPKIT 1.6.6 - KC feat..

Wichtig! Wenn Sie das Addon installieren über den Button => "Automatische Dateieditierung starten" so können 30 Sekunde..

Mehr lesen...

Letzten News

Kommentare

Änderungen der Vorraussetzunge..

Sehr geehrte Leser, In naher Zukunft werden alle Hoster Ihre Serversoftware aktualisieren und somit würde der Reibung..

Mehr lesen...
Kommentare

All inkl. PHP Umstellung im 1Q..

Sehr geehrte Leser, Durch meinen Anbieter wurde ich darüber in Kenntnis gesetzt, dass die PHP Versionen 5.2,5.3 und..

Mehr lesen...
Kommentare

Medienhaus Gersöne / PHPKIT un..

Sehr geehrte Leser, lange haben wir auf eine Reaktion des Unternehmens gewartet. Wie wir diesem Thread entnehmen k..

Mehr lesen...

Letzten Artikel

Bild öffnen Kommentare

Synology DSM 6.0+ / Syslinux 6..

Vorweg: Diese Anleitung basiert auf dem Aufbau meines Beispiels aus diesem Artikel: Synology DSM 6.0+ / Syslinux 6.04 ..

Mehr lesen...
Bild öffnen Kommentare

Final Fantasy XV Review und Fi..

Einleitung: Die Zeiten wiegen schwer in der Final Fantasy Geschichte. Es ist ein ewiger Kampf zwischen Neuerungen, Verb..

Mehr lesen...
Bild öffnen Kommentare

Silent Hunter 5 Multiplayer Po..

Wie behebt man das Multiplayer Ping 999 Problem ? Anleitung Speedport W700V Anleitung Speedport W724V Firewall D..

Mehr lesen...
  • Community

  • Jetzt Online (0)
    Executive Officer
    Development Officer
    Administrative Officer
    V.I.P
    User
    Gäste Online
    116
  • KitKniff - Top 5


  • Heute wurde noch kein Spiel beendet

  • Spenden

  • Unterstützen Sie uns durch eine Spende!
    Vielen Dank!

 
Artikel » Synology DSM 6.0 » Synology DSM 6.0+ / Syslinux 6.04 Ubtuntu und Mint Live Systeme starten
   

  Synology DSM 6.0+ / Syslinux 6.04 Ubtuntu und Mint Live Systeme starten
Synology DSM 6.0 Synology DSM 6.0+ / Syslinux 6.04 Ubtuntu und Mint Live Systeme starten
10.08.2016 von DustFireSky

0 Kommentar(e)kommentieren
Vorweg: Diese Anleitung basiert auf dem Aufbau meines Beispiels aus diesem Artikel:
Synology DSM 6.0+ / Syslinux 6.04 PXE&TFTP&DHCP Server einrichten

Bevor wir anfangen sollten Sie sich die aktuellsten ISO's von Ubuntu und Mint aus dem Netz herunterladen. Wenn Sie natürlich nur Ubuntu brauchen, dann laden Sie halt nur Ubuntu herunter. Es zwingt Sie ja keiner.

Schritt: Linux Live Systeme herunterladen und Ordnerstruktur erstellen.

Aus meinem vorherigen Tutorial wurden ja schon diverse Ordner angelegt. Wie zum Beispiel der Images Ordner. Diesen Ordner werden wir jetzt brauchen. Erstellen Sie in dem Images Ordner einen weiteren der Ubuntu heißt. Sollten Sie vorhaben mehrere Ubuntu Versionen starten zu können, bietet sich eine weitere Unterteilung in Versionen an.

Zum Beispiel:
CODE Icon
CODE Quelltext: (3 Zeilen) | Code markieren | Generiert in 0.00012 Sekunden.



images/Ubuntu/Ubuntu16/
images/Ubuntu/Ubuntu15/
images/Ubuntu/Ubuntu14/
 
CODE Quelltext: (3 Zeilen) | Code markieren | Generiert in 0.00012 Sekunden.

Des weiteren ist es sinnvoll zusätzlich noch zwischen 32 und 64 Bit zu unterscheiden.
CODE Icon
CODE Quelltext: (2 Zeilen) | Code markieren | Generiert in 0.00008 Sekunden.


images/Ubuntu/Ubuntu16/X64
images
/Ubuntu/Ubuntu16/X32
 
CODE Quelltext: (2 Zeilen) | Code markieren | Generiert in 0.00008 Sekunden.


Wenn Sie sich entschieden haben, wie sie das handhaben möchten, so entpacken Sie dann die ISOS in die jeweiligen erstellten Verzeichnisse.

Wenn Sie Ihre gewünschten Ordner erstellt haben, so kommen wir zu dem Teil aus der vorherigen Anleitung, wo es um die Konfigurationsdateien ging.

Schritt: Syslinux Konfigdateien erweitern.

Suchen Sie in der pxelinux.cfg/default_BIOS nach:

CODE Icon
CODE Quelltext: (1 Zeile) | Code markieren | Generiert in 0.00007 Sekunden.
KBDMAP german.kbd
 
CODE Quelltext: (1 Zeile) | Code markieren | Generiert in 0.00007 Sekunden.


Fügen Sie darunter folgendes ein:
CODE Icon
CODE Quelltext: (135 Zeilen) | Code markieren | Generiert in 0.00066 Sekunden.









10 
11 
12 
13 
14 
15 
16 
17 
18 
19 
20 
21 
22 
23 
24 
25 
26 
27 
28 
29 
30 
31 
32 
33 
34 
35 
36 
37 
38 
39 
40 
41 
42 
43 
44 
45 
46 
47 
48 
49 
50 
51 
52 
53 
54 
55 
56 
57 
58 
59 
60 
61 
62 
63 
64 
65 
66 
67 
68 
69 
70 
71 
72 
73 
74 
75 
76 
77 
78 
79 
80 
81 
82 
83 
84 
85 
86 
87 
88 
89 
90 
91 
92 
93 
94 
95 
96 
97 
98 
99 
100 
101 
102 
103 
104 
105 
106 
107 
108 
109 
110 
111 
112 
113 
114 
115 
116 
117 
118 
119 
120 
121 
122 
123 
124 
125 
126 
127 
128 
129 
130 
131 
132 
133 
134 
135 
##############################################################
#LINUX SECTION
##############################################################
LABEL LinuxSysteme    
    
    MENU LABEL Linux Installation
:
    
MENU DISABLE
    
    MENU BEGIN

        MENU TITLE 
Linux Systeme Auswahl
        
        LABEL AllLinuxSystems
        MENU LABEL Alle enthaltenen Linux Systeme
:
        
MENU DISABLE
        
        LABEL Ubuntu1664LTS
        MENU LABEL 1. Ubuntu 16.04.1 X64 LTS Version 
Kernel Load (Schnell)
        
MENU INDENT 3
        COM32 linux
.c32 images/Ubuntu/Ubuntu16.04.1LTS/X64/casper/vmlinuz.efi
        APPEND boot
=casper vga=normal netboot=nfs nfsroot=192.168.1.5:/volume1/NAS412Plus/PXEServer/images/Ubuntu/Ubuntu16.04.1LTS/X64 fetch=tftp://192.168.1.5/images/Ubuntu/Ubuntu16.04.1LTS/X64/casper/filesystem.squashfs initrd=images/Ubuntu/Ubuntu16.04.1LTS/X64/casper/initrd.lz locale=de_DE bootkbd=de console-setup/layoutcode=de
    
TEXT HELP
Ubuntu V16.04.1 X64 LTS 
(Long Term Support)
Systeme mit mehr als 2GB RAM.

Ubuntu mit 5 Jahren Garantie fuer Sicherheitsupdates und Patches.
    
ENDTEXT        
        
        LABEL AutoUbuntu15
        MENU LABEL 
[[:Prozessor Architektur Erkennung (Ubuntu15):]]
        
MENU INDENT 2        
        KERNEL ifcpu64
.c32
        append Ubuntu64 
-- Ubuntu32
    TEXT HELP
Startet automatisch das passende Ubuntu
das fuer Ihre Prozessor
Architektur ausgelegt ist
.
    
ENDTEXT    
    
        LABEL Ubuntu64
        MENU LABEL 1. Ubuntu 15.10 X64 
Kernel Load (Schnell)
        
MENU INDENT 3        
        COM32 linux
.c32 images/Ubuntu/Ubuntu15.10/X64/casper/vmlinuz.efi
        APPEND boot
=casper vga=normal netboot=nfs nfsroot=192.168.1.5:/volume1/NAS412Plus/PXEServer/images/Ubuntu/Ubuntu15.10/X64 fetch=tftp://192.168.1.5/images/Ubuntu/Ubuntu15.10/X64/casper/filesystem.squashfs initrd=images/Ubuntu/Ubuntu15.10/X64/casper/initrd.lz locale=de_DE bootkbd=de console-setup/layoutcode=de
    
TEXT HELP
Ubuntu V15.10 X64
Systeme mit mehr als 2GB RAM
.

Ubuntu mit 9 Monaten Garantie fuer Sicherheitsupdates und Patches.
    
ENDTEXT
    
        LABEL Ubuntu32
        MENU LABEL 2. Ubuntu 15.10 X32 
Kernel Load (Schnell)
        
MENU INDENT 3        
        COM32 linux
.c32 images/Ubuntu/Ubuntu15.10/X32/casper/vmlinuz
        APPEND boot
=casper vga=normal netboot=nfs nfsroot=192.168.1.5:/volume1/NAS412Plus/PXEServer/images/Ubuntu/Ubuntu15.10/X32 fetch=tftp://192.168.1.5/images/Ubuntu/Ubuntu15.10/X32/casper/filesystem.squashfs initrd=images/Ubuntu/Ubuntu15.10/X32/casper/initrd.lz locale=de_DE bootkbd=de console-setup/layoutcode=de
    
TEXT HELP
Ubuntu V15.10 X32
Systeme mit weniger als 2GB RAM
.

Ubuntu mit 9 Monaten Garantie fuer Sicherheitsupdates und Patches.
    
ENDTEXT
    
        LABEL AutoUbuntu14
        MENU LABEL 
[[:Prozessor Architektur Erkennung (Ubuntu14):]]
        
MENU INDENT 2        
        KERNEL ifcpu64
.c32
        append Ubuntu64LTS 
-- Ubuntu32LTS
    TEXT HELP
Startet automatisch das passende Ubuntu
das fuer Ihre Prozessor
Architektur ausgelegt ist
.
    
ENDTEXT        
        
        LABEL Ubuntu64LTS
        MENU LABEL 1. Ubuntu 14.04.4 X64 LTS Version 
Kernel Load (Schnell)
        
MENU INDENT 3
        COM32 linux
.c32 images/Ubuntu/Ubuntu14.04.4LTS/X64/casper/vmlinuz.efi
        APPEND boot
=casper vga=normal netboot=nfs nfsroot=192.168.1.5:/volume1/NAS412Plus/PXEServer/images/Ubuntu/Ubuntu14.04.4LTS/X64 fetch=tftp://192.168.1.5/images/Ubuntu/Ubuntu14.04.3LTS/X64/casper/filesystem.squashfs initrd=images/Ubuntu/Ubuntu14.04.4LTS/X64/casper/initrd.lz locale=de_DE bootkbd=de console-setup/layoutcode=de
    
TEXT HELP
Ubuntu V14.04.4 X64 LTS 
(Long Term Support)
Systeme mit mehr als 2GB RAM.

Ubuntu mit 5 Jahren Garantie fuer Sicherheitsupdates und Patches.
    
ENDTEXT
    
        LABEL Ubuntu32LTS
        MENU LABEL 2. Ubuntu 14.04.4 X32 LTS Version 
Kernel Load (Schnell)
        
MENU INDENT 3        
        COM32 linux
.c32 images/Ubuntu/Ubuntu14.04.4LTS/X32/casper/vmlinuz
        APPEND boot
=casper vga=normal netboot=nfs nfsroot=192.168.1.5:/volume1/NAS412Plus/PXEServer/images/Ubuntu/Ubuntu14.04.4LTS/X32 fetch=tftp://192.168.1.5/images/Ubuntu/Ubuntu14.04.4LTS/X32/casper/filesystem.squashfs initrd=images/Ubuntu/Ubuntu14.04.4LTS/X32/casper/initrd.lz locale=de_DE bootkbd=de console-setup/layoutcode=de
    
TEXT HELP
Ubuntu V14.04.4 X32 LTS 
(Long Term Support)
Systeme mit weniger als 2GB RAM.

Ubuntu mit 5 Jahren Garantie fuer Sicherheitsupdates und Patches.
    
ENDTEXT    

        LABEL AutoMint
        MENU LABEL 
[[:Prozessor Architektur Erkennung (Mint):]]
        
MENU INDENT 2        
        KERNEL ifcpu64
.c32
        append Mint64 
-- Mint32
    TEXT HELP
Startet automatisch das passende Mint
das fuer Ihre Prozessor
Architektur ausgelegt ist
.
    
ENDTEXT
    
        LABEL Mint64
        MENU LABEL 1. Mint 18 X64 
Kernel Load (Schnell)
        
MENU INDENT 3        
        COM32 linux
.c32 images/Mint/Mint18/X64/casper/vmlinuz
        APPEND boot
=casper vga=normal netboot=nfs nfsroot=192.168.1.5:/volume1/NAS412Plus/PXEServer/images/Mint/Mint18/X64 ip=dhcp rw initrd=images/Mint/Mint18/X64/casper/initrd.lz
    TEXT HELP
Mint 18 X64
Systeme mit mehr als 2GB RAM
.
    
ENDTEXT
    
        LABEL Mint32
        MENU LABEL 2. Mint 18 X32 
Kernel Load (Schnell)
        
MENU INDENT 3        
        COM32 linux
.c32 images/Mint/Mint18/X32/casper/vmlinuz
        APPEND boot
=casper vga=normal netboot=nfs nfsroot=192.168.1.5:/volume1/NAS412Plus/PXEServer/images/Mint/Mint18/X32 ip=dhcp rw initrd=images/Mint/Mint18/X32/casper/initrd.lz
    TEXT HELP
Mint 18 X32
Systeme mit weniger als 2GB RAM
.
    
ENDTEXT        

        MENU SEPARATOR
    
        LABEL return_main

        MENU LABEL 
- ^Zum Hauptmenu
        MENU INDENT 1
        MENU 
EXIT

    
MENU END
 
CODE Quelltext: (135 Zeilen) | Code markieren | Generiert in 0.00066 Sekunden.


Editieren Sie bitte alle Pfade, so wie Sie das ganze eingerichtet haben. Sie werden außerdem sehr oft das hier sehen:
CODE Icon
CODE Quelltext: (1 Zeile) | Code markieren | Generiert in 0.00007 Sekunden.
nfsroot=192.168.1.5:/volume1/NAS412Plus/PXEServer/images/Ubuntu/Ubuntu14.04.4LTS/X32
 
CODE Quelltext: (1 Zeile) | Code markieren | Generiert in 0.00007 Sekunden.


Jetzt kommt der Mount-Pfad aus dem vorherigen Tutorial zum tragen. Dieser muss überall abgeändert werden. Ändern Sie also immer die IP (IP der DS!), den Mount-Pfad und den Pfad zu Ihrem Ubuntu Live Image.

Ich habe Ihnen ein Beispiel anhand eines Submenüs gemacht. Sie werden es lieben. Alles was Sie davon nicht brauchen, können Sie ohne Probleme heraus löschen.

Das gleiche müssen Sie jeweils noch für die Konfigurationsdateien default_EFI32 und default_EFI64 machen. Bedenken Sie dabei, das Sie in einer EFI Umgebung keine 32 BIT Versionen starten können! Diese Einträge entfallen also automatisch. Erstellen Sie nur 64BIT Einträge nach dem Beispiel von oben.

Wenn Sie das alles geändert haben, können Sie das direkt auch live testen. Starten Sie entweder über eine VM über Netzwerk oder sie benutzen einfach Ihren normalen Rechner zum testen, ob die Linux Versionen auch ohne Probleme gestartet werden. Sollte das nicht funktionieren, sind definitiv die Pfade nicht richtig. Bitte unbedingt vorher prüfen.


Artikel-Infos
Druckansichtdruckbare Version anzeigen Seite empfehlenSeite empfehlen 0 Kommentar(e)kommentieren
Wertung ø 8,50
2 Stimme(n)
Seitenanfang nach oben
 
 
© Kit-Coding.de 2008-2017
Seite in 0.05246 Sekunden generiert