Synology DSM 6.0+ / Syslinux 6.04 – Acronis True Image 2016 Starten

KC

Synology DSM 6.0+ / Syslinux 6.04 – Acronis True Image 2016 Starten

Vorweg: Diese Anleitung basiert auf dem Aufbau meines Beispiels aus diesem Artikel:
Synology DSM 6.0+ / Syslinux 6.04 PXE&TFTP&DHCP Server einrichten

Schritt: Acronis True Image 2016 Medium erstellen:

Starten Sie auf Ihrem Rechner die Acronis True Image 2016 Version. Unter dem Menüpunkt “Extras” finden Sie den “Acronis Universal Restore“. Dieser wird gestartet.

636_ACRONIS01.PNG

Klicken Sie nun solange auf “Weiter” bis Sie folgende Oberfläche erhalten:

636_ACRONIS02.PNG

Dort wählen Sie bitte nur Acronis True Image aus, wie auf dem Bild ersichtlich ist. Lassen Sie sich ein fertiges ISO Image erstellen, das Sie irgendwo abspeichern.

Schritt: TFTP Verzeichnisstruktur erstellen :

Aus der vorherigen Anleitung wurde ja schon der “images” Ordner erstellt. Diesen erweitern wir nun folgendermaßen:

CODE Icon
CODE Quelltext: (3 Zeilen) | Code markieren | Generiert in 0.00051 Sekunden.
1
2
3
images/Acronis/
images/Acronis/AcronisTrueImage2016/
images/Acronis/UniversalRestore/
CODE Quelltext: (3 Zeilen) | Code markieren | Generiert in 0.00051 Sekunden.

Schritt: Acronis True Image Dateien auf den TFTP Server kopieren:

Mounten Sie das von eben erstellte ISO Image bitte einmal über “öffnen mit” und dann “Windows Explorer“. Kopieren Sie danach den ganzen Inhalt des ISO Images in das Verzeichnis: “images/Acronis/AcronisTrueImage2016/“. Im darauf folgenden Schritt werfen Sie das geladene ISO Image über “Auswerfen” aus und benennen diese bitte wie folgt: “AcronisTrueImage2016_6581.iso“.

Danach kopieren Sie dieses in folgendes Verzeichnis: “images/Acronis/

Schritt: Acronis Universal Restore Medium erstellen:

Starten Sie auf Ihrem Rechner die Acronis True Image 2016 Version. Unter dem Menüpunkt “Extras” finden Sie den “Acronis Universal Restore“. Dieser wird gestartet.

636_ACRONIS01.PNG

Klicken Sie nun solange auf “Weiter” bis Sie folgende Oberfläche erhalten:

636_ACRONIS03.PNG

Dort wählen Sie bitte nur Acronis Universal Restore aus, wie auf dem Bild ersichtlich ist. Lassen Sie sich ein fertiges ISO Image erstellen, das Sie irgendwo abspeichern.

Schritt: Acronis Universal Restore Dateien auf den TFTP Server kopieren:

Mounten Sie das von eben erstellte ISO Image bitte einmal über “öffnen mit” und dann “Windows Explorer“. Kopieren Sie danach den ganzen Inhalt des ISO Images in das Verzeichnis: “images/Acronis/UniversalRestore/“. Im darauf folgenden Schritt werfen Sie das geladene ISO Image über “Auswerfen” aus und benennen diese bitte wie folgt: “Acronis2016_Universal_Restore.iso“.

Schritt: Syslinux Konfigdateien erweitern.

Suchen Sie in der pxelinux.cfg/default_BIOS nach:

CODE Icon
CODE Quelltext: (1 Zeile) | Code markieren | Generiert in 0.00036 Sekunden.
1
KBDMAP german.kbd
CODE Quelltext: (1 Zeile) | Code markieren | Generiert in 0.00036 Sekunden.

Fügen Sie darunter folgendes ein:

CODE Icon
CODE Quelltext: (124 Zeilen) | Code markieren | Generiert in 0.00310 Sekunden.
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
121
122
123
124
##############################################################
#BACKUP&RECOVERY&RESCUE SECTION
##############################################################
LABEL W2

MENU LABEL Datensicherung & Rettung & Partitionierung:
MENU DISABLE

MENU BEGIN

MENU TITLE + Backup & Recovery & Rescue

LABEL BackupRecovery
MENU LABEL Datensicherheit & Klonen & Partitionierung:
MENU DISABLE

MENU SEPARATOR

LABEL Acronis2016Headline
MENU LABEL Acronis True Image 2016:
MENU DISABLE

LABEL AcronisISO2016
MENU LABEL 1. Acronis True Image 2016 Build 6581 – MemDisk ISO (Langsam)
MENU INDENT 2
COM32 linux.c32 memdisk
INITRD images/Acronis/AcronisTrueImage2016_6581.iso
APPEND iso raw
TEXT HELP
Erstellen Sie kinderleicht ein Backup Ihres Systems oder stellen sie das
System mittels eines Backups wieder her. Mithile von Acronis True Image
klonen sie auch beliebig ihre Festplatte. Das laden des ISO Images dauert
ein wenig!
ENDTEXT

LABEL AcronisKernel2016X32
MENU LABEL 2. Acronis True Image 2016 X32 Build 6581 – Kernel Load (Schnell)
MENU INDENT 2
COM32 linux.c32 images/Acronis/AcronisTrueImage2016/dat2.dat lang=2
APPEND initrd=images/Acronis/AcronisTrueImage2016/dat3.dat,images/Acronis/AcronisTrueImage2016/dat4.dat force_modules=usbhid vga=791 ramdisk_size=102400 quiet
TEXT HELP
Erstellen Sie kinderleicht ein Backup Ihres Systems oder stellen sie das
System mittels eines Backups wieder her. Mithile von Acronis True Image
klonen sie auch beliebig ihre Festplatte. Das laden des ISO Images dauert
ein wenig!

Includes drivers for USB/PC Card/SCSI hard disks.
ENDTEXT

LABEL AcronisKernel2016X64
MENU LABEL 3. Acronis True Image 2016 X64 Build 6581 – Kernel Load (Schnell)
MENU INDENT 2
COM32 linux.c32 images/Acronis/AcronisTrueImage2016/dat10.dat lang=2
APPEND initrd=images/Acronis/AcronisTrueImage2016/dat11.dat,images/Acronis/AcronisTrueImage2016/dat12.dat force_modules=usbhid vga=791 ramdisk_size=102400 quiet
TEXT HELP
Erstellen Sie kinderleicht ein Backup Ihres Systems oder stellen sie das
System mittels eines Backups wieder her. Mithile von Acronis True Image
klonen sie auch beliebig ihre Festplatte. Das laden des ISO Images dauert
ein wenig!

Includes drivers for USB/PC Card/SCSI hard disks.
ENDTEXT

LABEL AcronisKernel2016SystemX32
MENU LABEL 4. Acronis System Report 2016 X32 Build 6581 – Kernel Load (Schnell)
MENU INDENT 2
COM32 linux.c32 images/Acronis/AcronisTrueImage2016/dat6.dat lang=2
APPEND initrd=images/Acronis/AcronisTrueImage2016/dat7.dat,images/Acronis/AcronisTrueImage2016/dat8.dat product=system_report force_modules=usbhid vga=791 ramdisk_size=102400 quiet
TEXT HELP
Erstellt einen Systembericht und speichert diesen auf einem USB Stick.
ENDTEXT

LABEL AcronisKernel2016SystemX64
MENU LABEL 5. Acronis System Report 2016 X64 Build 6581 – Kernel Load (Schnell)
MENU INDENT 2
COM32 linux.c32 images/Acronis/AcronisTrueImage2016/dat14.dat lang=2
APPEND initrd=images/Acronis/AcronisTrueImage2016/dat15.dat,images/Acronis/AcronisTrueImage2016/dat16.dat product=system_report force_modules=usbhid vga=791 ramdisk_size=102400 quiet
TEXT HELP
Erstellt einen Systembericht und speichert diesen auf einem USB Stick.
ENDTEXT

LABEL AcronisUniversalRestorex32
MENU LABEL 6. Acronis Universal Restore x32 – Kernel Load (Schnell)
MENU INDENT 2
COM32 linux.c32 images/Acronis/UniversalRestore/ur32ker.dat
APPEND initrd=images/Acronis/UniversalRestore/ur32ram.dat,images/Acronis/UniversalRestore/dat4.dat product=bootagent media_for_windows vga=791 ramdisk_size=102400 quiet
TEXT HELP
Entfernt bei einem nicht startenden System alle Treiber.

Startet die 32 Bit Version.
ENDTEXT

LABEL AcronisUniversalRestorex64
MENU LABEL 7. Acronis Universal Restore x64 EFI – Kernel Load (Schnell)
MENU INDENT 2
COM32 linux.c32 images/Acronis/UniversalRestore/ur64ker.dat
APPEND initrd=images/Acronis/UniversalRestore/ur64ram.dat,images/Acronis/UniversalRestore/dat8.dat product=bootagent media_for_windows vga=791 ramdisk_size=102400 quiet
TEXT HELP
Entfernt bei einem nicht startenden System alle Treiber.

Startet die 64 Bit EFI Version.
ENDTEXT

LABEL AcronisUniversalRestore
MENU LABEL 8. Acronis Universal Restore – MemDisk Load (Langsam)
MENU INDENT 2
COM32 linux.c32 memdisk
INITRD images/Acronis/Acronis2016_Universal_Restore.iso
APPEND iso raw
TEXT HELP
Entfernt bei einem nicht startenden System alle Treiber.

Sowohl 32 Bit und 64Bit EFI Version enthalten.
ENDTEXT

MENU SEPARATOR

LABEL return_main

MENU LABEL – ^Zum Hauptmenu
MENU INDENT 1
MENU EXIT

MENU END

CODE Quelltext: (124 Zeilen) | Code markieren | Generiert in 0.00310 Sekunden.

Das gleiche müssen Sie jeweils noch für die Konfigurationsdateien default_EFI32 und default_EFI64 machen. Bedenken Sie dabei, das Sie in einer EFI Umgebung keine 32 BIT Versionen starten können! Diese Einträge entfallen also automatisch. Erstellen Sie nur 64BIT Einträge nach dem Beispiel von oben. Auch die Memdisk Einträge sind in einer EFI Umgebung zu löschen.

Der Parameter “lang=2” steht für die Deutsche Sprache. Um das in Eure gewünschte Sprache zu ändern einfach über eine Virtuelle Maschine von dem ISO Booten und die Position in der Sprachliste merken. Denkt aber daran, das ITler bei 0 anfangen zu zählen! Der erste Eintrag ist nicht 1, sondern 0!

Schritt: Der Test.

636_ACRONIS04.PNG

Wählen Sie hier einen beliebigen Eintrag aus. Jeder Eintrag sollte funktionieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.